Pro Helvetia: Philippe Bischof übernimmt die Direktion

Am 1. November 2017 tritt Philippe Bischof sein Amt als neuer Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia an. Er übernimmt die Direktion von Sabina Schwarzenbach, welche die Stiftung interimistisch geführt hat.
Philippe Bischof, ehemaliger Leiter der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt, tritt das Amt als Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia an. Der Stiftungsrat hat ihn am 3. April 2017 zum neuen Direktor gewählt. Sabina Schwarzenbach, welche die die Stiftung seit dem 1. November 2016 interimistisch geführt hat, kehrt nun wie vorgesehen wieder in ihre bisherige Tätigkeit als Leiterin Kommunikation zurück.

Philippe Bischof wird den Medien nach einer Einarbeitungszeit von 100 Tagen für Anfragen zur Verfügung stehen. » mehr

Female Workshops starten Ende Oktober 2017 in die 5. Runde

Das Angebot ist für Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahre, die gerne Band- und Live-Erfahrungen machen möchten. Ein Tag im Studio rundet das intensive 10-monatige Programm ab. » mehr

Erster #SwissMusicOnAir-Award geht an Radio BeO

Der erste #SwissMusicOnAir-Award geht an Radio BeO als das konzessionierte Privatradio mit dem höchsten Anteil Schweizer (Pop-)Musik im Programm. Radio BeO spielt in ihren Programmen erfreulich viel Schweizer Musik und stellt zudem in speziellen Sendeformaten besonders CH-Bands und Newcomer vor. » mehr

Philippe Bischof wird neuer Direktor von Pro Helvetia

104 Bewerbungen, ein neuer Direktor: Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia wird künftig von Philippe Bischof geführt. Er ist derzeit Leiter der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt.

Der Stiftungsrat der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia hat gestern Abend Philippe Bischof einstimmig zum neuen Direktor gewählt. Er wird sein Amt auf den 1. November 2017 antreten. Das Bewerbungsverfahren begann Anfang November 2016, wurde von einem externen Kaderselektionsbüro durchgeführt und von einer Findungskommission geleitet. Stiftungsratspräsident Charles Beer sagt zur Wahl: «Philippe Bischof vereint alle Schlüsselqualifikationen, die wir für diese Funktion identifiziert haben: Er hat klare Visionen, ist integrativ und kennt sich im Management einer vielfältigen Organisation aus. Er ist die ideale Besetzung für die anspruchsvollen Aufgaben dieses Amtes – insbesondere die Ausarbeitung der nächsten Kulturbotschaft.» mehr

Andrew Holland tritt zurück

Andrew Holland, seit 2012 Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, gibt sein Amt per Ende April 2017 ab. Nach insgesamt 12 Jahren Tätigkeit für Pro Helvetia hat sich Andrew Holland aus persönlichen Gründen entschieden, die Stiftung zu verlassen.  

Andrew Holland übernahm die Direktion der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia im November 2012 nach Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Grundlagen. Er führte die Stiftung erfolgreich durch die Phase der Neuausrichtung und durch den parlamentarischen Prozess der Kulturbotschaft 2016-2020. Nach zwölf Jahren Engagement für Pro Helvetia hat sich Andrew Holland aus persönlichen Gründen entschieden, die Stiftung vor der Aufgleisung der nächsten Kulturbotschaft per Ende April 2017 zu verlassen. Andrew Holland steht Pro Helvetia bis dahin zur Verfügung, um eine reibungslose Übergabe seines Amtes sicher zu stellen.

 Seine Tätigkeit bei Pro Helvetia begann Andrew Holland 2004 als Leiter der Abteilung Tanz. Von 2009 bis 2012 leitete er den Bereich Förderung und war stellvertretender Direktor. Als Direktor trug Andrew Holland massgeblich zur erfolgreichen Umsetzung der neuen gesetzlichen Aufgaben wie die Schweizer Auftritte an Länderbiennalen oder den Aufbau der Nachwuchsförderung bei. Andrew Holland initiierte die Öffnung der Stiftung im Bereich Design und Digitale Medien hin zur Wirtschafts- und Innovationsförderung, widmete sich der kulturellen Vielfalt in den Regionen und stiess die Erweiterung des Aussenstellennetzes in Russland und Lateinamerika an.Pro Helvetia bedauert den Abgang von Andrew Holland sehr und dankt ihm für die grossen Verdienste zur Weiterentwicklung der Stiftung. Für seine weitere berufliche Karriere wünscht sie ihm viel Erfolg.

Anlässlich der ordentlichen Sitzung vom 30. November 2016 wird der Stiftungsrat das weitere Vorgehen zur Nachfolge von Andrew Holland bestimmen.

Die Direktion ad interim übernimmt ab 1. November 2016 Sabina Schwarzenbach, Leiterin des Bereichs Kommunikation, in enger Zusammenarbeit mit den weiteren Mitgliedern der Geschäftsleitung.

Sophie Hunger gewinnt Grand Prix Suisse de la Musique!

BAK - Sophie Hunger erhält den Schweizer Grand Prix Musik 2016 Bern, 15.09.2016 - Der Schweizer Grand Prix Musik 2016 geht an Sophie Hunger. Die Preisverleihung fand diesen Donnerstag in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset in Lausanne statt. Sophie Hunger wurde auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Musik unter 15 Nominierten ausgewählt und erhält ein Preisgeld von 100 000 Franken. Sie wird am 16. September im Rahmen des Festivals Label Suisse beim Place Centrale in Lausanne auftreten.