Projekte

Migration & Musik

Im Sommer 2017 beschloss der SMR-Vorstand, sich bei wichtigen gesellschaftlichen Themen, die auch einen Zusammenhang mit Musik haben, mehr einzubringen und setzte dafür eine Arbeitsgruppe ein. Diese wählte als erstes Thema die Migration, da diese ein hochaktuelles Thema ist und Musik letztlich eine Sprache, die alle verstehen, ungeachtet ihrer Herkunft. Zudem ging der SMR davon aus, dass auch im Bereich der Nachwuchsarbeit der Musikvereine dieses Thema relevant sein könnte.

Ende 2018 verschickte der Schweizer Musikrat SMR eine »Umfrage an die ihm angeschlossenen Laienverbände, um herauszufinden, wie weit Musik und Migration in den Vereinen ein Thema ist, gerade auch in Bezug auf die Nachwuchsarbeit, und ob der SMR in diesem Bereich aktiv werden soll. Ausgewertet wurden insgesamt 312 Fragebögen aus den Bereichen Chöre, Kirchenchöre, Kirchenmusik, Orchester, Akkordeonorchester, Blasmusiken sowie Tambouren/Pfeifer.

Ein deutlicher Auftrag an den SMR, sich diesem Thema vertiefter zu widmen, lässt sich den Umfrageergebnissen nicht entnehmen. Dennoch gibt es einige Vereine, die sich gerne an einem Projekt in diesem Bereich beteiligen würden. Der SMR hat sich deshalb entschieden, ein Pilotprojekt in kleinem Rahmen durchzuführen. Weitere Informationen folgen.

Gehörschutz für Musikerinnen und Musiker im Laienbereich

Der Schweizer Musikrat unterstützt die Initiative der Schweizerischen Interpretenstiftung (SIS) zum Thema «Gehörschutz von Musikerinnen und Musikern».

In einem Musikverein, Orchester, einer Blas- oder Guggenmusik zu spielen, macht Freude. Wer sich aber zu lange Zeit zu hohen Schallpegeln aussetzt, gefährdet sein Gehör. Individuell angepasste, sog. otoplastische Gehörschütze, ermöglichen sicheres Musizieren ohne Einschränkungen bei der Klangqualität. Die Schweizerische Interpretenstiftung (SIS) lanciert in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Musikrat (SMR) eine Initiative, um Musikerinnen und Musiker für das Thema Hörgesundheit zu sensibilisieren. Neben dem Bereitstellen von Informationsmaterial übernimmt die SIS 150 Franken für jeden im Rahmen der Initiative angefertigten otoplastischen Gehörschutz.

Musiklexikon der Schweiz

Das Lexikon soll die Schweizer Musikgeschichte umfassend wiedergeben. Erfasst werden beispielsweise Biographien von verstorbenen Personen, die sich in Komposition, Interpretation, Instrumentenbau, Musikwissenschaft oder Musiklehre in der Schweiz betätigt haben. In einem Pilotversuch wird die Geschichte des Schweizerischen Tambouren- und Pfeiferverbands STPV aufbereitet. Auftraggeber ist der SMR, Auftragnehmerin die Musikforschende Gesellschaft SMG.

» Musiklexikon der Schweiz

engagement-lokal

Die Lebendigkeit von Gemeinden, Städten, Regionen und Quartieren hängt stark vom freiwilligen Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner ab. Das zivilgesellschaftliche Engagement geschieht grösstenteils im lokalen Umfeld. Um dieses Engagement und somit die Lebendigkeit vor Ort wirksam und langfristig garantieren und fördern zu können, bedarf es gezielter Anstrengungen. Darum lancieren fünfzehn Träger und Trägerinnen, darunter der Schweizer Musikrat SMR,  gemeinsam das Projekt «engagement-lokal», um lokale Initiativen zu fördern.

Das Neue an «engagement-lokal» ist, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Freiwilligenarbeit durch lokale, Sektoren-verbindende Zusammenarbeit partnerschaftlich und auf Augenhöhe von Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft gemeinsam gefördert werden. Dabei stehen nicht bestimmte Projekte oder Organisationsformen im Fokus. «engagement-lokal» bietet eine Anschubfinanzierung und Begleitung für lokale Kooperationen an, die gemeinsam Konzepte, Strategien und Projekte zur Förderung des freiwilligen Engagements vor Ort kreieren. Das Resultat des lokalen Engagements kann unterschiedliche Formen annehmen. Denn «engagement-lokal» setzt auf die Lösungskompetenz der Menschen vor Ort. Sie wissen am besten, welches die grössten lokalen Herausforderungen sind, bei denen es anzusetzen gilt.

» Informationen